Pflanzen in Mendoza

Jarrilla (Larrea divaricata)

Hier erfahren Sie Genaueres über die Anpflanzungen, die für unser Kooperationsprojekt “Wir ernten eine bessere Zukunft” mit unserem Partnerverein Gestión Nativa wichtig sind.

Vor zehn Jahren fing der Verein an, einen Gemeinschaftsgarten zu betreiben. In diesen Garten werden einheimische Pflanzen kultiviert, zum Beispiel  Jarrilla (Larrea divaricata), Aguaribay (Schinus areira), Zampa (Atriplex lampa), Algarrobo blanco (Prosopis chilensis).

Jarrilla (Larrea cuneifolia, Larrea divaricata und Larrea nítida)

jarilla-uspallata

Jarrilla in Uspallata, Mendoza (Argentinien)

Beschreibung:

Jarrilla ist ein Strauch aus holzigen, zylindrischen und harzigen Stämmen, der bis zu 3 m hoch wird. Gelbe Blumen. Sie blüht von Oktober bis Ende November. Fruchtkapsel mit grauweißen Haaren (wie eine Baumwollflocke), 5 glatte Samen

Anwendungsgebiete:

Jarrilla hat viele Anwendungsgebiete. Zum Beispiel heilen die Maultiertreiber die abgenutzten Hufen der Pferde und Maultiere mit der Jarrilla. Der Rauch des Blattharzes verhärtet die erweichten Poren der Hufe. Jarrilla ist entzündungshemmend, antirheumatisch, diaphoretisch. Durch klinische Studien wurde bewiesen, was die Vorfahren in der Region schon vor lange Zeit wussten: Jarrilla ist ein wirksames Mittel gegen Haarausfall, sie stärkt die Haarwurzel und macht das Haar glänzend.

Sie ist auch geeignet für die Behandlung von Ekzemen und Psoriasis. Sie wird außerdem als brennbare Ressource verwendet (Holzersatz), weshalb sie in verschiedenen Städten und Gemeinden bis zu ihrem Verschwinden gesammelt wurde.

Die Jarrilla ist in der Provinz Mendoza bedroht. Im Jahr 2006 wurde ihre Blüte zur Bundeslandsblume gewählt und der 10. November als “Tag der Jarrilla-Blüte” festgesetzt.